Retro in Mode, Liebe und Leben

Blick auf Retro Schuhe

Wer kann sich nicht an die klassischen hippen Sportschuhe aus dem Hause Adidas mit den drei Streifen erinnern? Obwohl diese Sneakers ursprünglich in den späten 70 er und den 80 er Jahren getragen wurden und modern waren, gab es Ende der Neunziger Jahre eine Retrowelle, die uns Sneakers wiederum in unsere Gedächtnisse gebracht haben. Angefangen hat alles eigentlich mit Hilfe eines kleinen alten Dorfschuhhändlers, der dadurch zu ungeahnten Erfolgen kam. Denn er hatte noch einige dieser Retro Schuhe in seinem Lager und wollte diese einfach loswerden. So organisierte er eine Online Versteigerung und war so in der Lage, seine komplette Scheune zu leeren. Was er aber nicht ahnte, war, dass darauf ein neuer Trend startete und er bald Schuhe in die ganze Welt verkaufte.

Retro Schuhe - Trauriges Schicksal

Es fing alles mit dem traurigen Schicksal des alten Verkäufers an. Denn bei ihm kauften viele der langjährigen Kunden nur mehr aus Mitleid.
Auch der Schuh-Franz war von dem regionalen Strukturwandel in der Schuhindustrie nicht verschont geblieben und es machte sich ein sehr harter Preiskampf breit. Er machte sich auch mobil mit seinem alten umgebauten roten Mercedes 309 um Schuhe an Kunden zu verkaufen, wo er dann einen Schatz entdeckte, der sein verändern sollte. Es war auch die richtige Zeit, in der Mods, Indies, Hip-Hopper und natürlich auch viele Skater das Straßenbild der Städte prägten.
Auch die Modewelt änderte sich in diesem Beispiel. Nichts blieb, wie es war.

Vielfalt entstand

Dadurch entstand einer der enormen Vielfalt an Jugendkulturen im Fashionbereich. Sie alle waren geprägt von verschiedenen individuellen Erkennungsmerkmalen und natürlich auch ebensolchen subkulturellen Codes. Dies machte sich in Form von Kleidung, Dialektik und auch einem sehr bewusstem individuell ausgeprägten Konsumverhalten bemerkbar. Es ist eigentlich nichts absolut neues, das aus genau diesen Trends sehr oft neue bzw. häufig zukünftige Mode Trends entstehen. Oft nutzt die Industrie solche spontanen Bewegungen, und es werden kurzfristige Trends zum 'neuen Trend' hochstilisiert. Das Motto besteht darin, dass die Industrie versucht, solche Trends, die aus einer Subkultur entstehen, auch für einen zukünftigen kommerziellen Erfolg einer eigenen Kleidungs - Kreation zu verwenden. In diesem Zusammenhang lässt sich auch sehr gut erkennen, dass gerade die letzten Jahre der 90 er Jahre dadurch geprägt waren, dass sich aus bestimmten Subkulturen auch einige der modernen popkulturellen Modetrends der Sechziger und Siebziger wiedergefunden haben. Aufgrund der 60 er Jahre wurden auch die späten 90 er Jahre geprägt.

Wiederbelebung alter Trends

Ein weiteres Beispiel etwa ist auch die Wiederbelebung der sogenannten "Glockenhosen", die kurz einen Wiedereinzug in die heimischen Modehäuser gefunden haben. Teilweise wurden auch alte Kleidungsstücke aus den siebziger Jahren von Jugendlichen getragen. Diese Art Subkultur wurde auch in den futuristischen Auswüchsen der dot.com Yuppie Ära deutlich. Ebenso könnte man Parallelen zwischen musikalischen Revivals der 60 er und der 90 er Jahre ziehen. So wird eine Parallele zwischen der britischen Popgruppe Oasis und dem wieder auferstandenen Retro - Look deutlich. Denn gerade zu Mitte der Neunzigerjahre konnte man auch im wunderschönen Britpop eine musikalische Rückbesinnung zur berüchtigten Gitarrenmusik erkennen, welche die sechziger Jahre legendär machen.

Viele Vergleichsmöglichkeiten

In diesem Sinne könnte man durchwegs einen Vergleich zwischen Jimi Hendrix und Oasis ziehen. Auch diese Art Wiederbelebung könnte man als ein weiteres Stilelement dieses Musik - Revivals sehen. So gesehen lässt sich Musik und Mode wohl als gemeinsame romantische Wiederbelebung popkultureller Elemente sehen, die sich während früherer Jahre in Dingen wie zum Beispiel der Mode, Kultur und Lifestyle äußern.

Retro = Sentimentale Sehnsucht

Es ist auch psychologisch wichtig zu erkennen, dass in den eigenen Köpfen letztlich eine gewisse sentimentale Sehnsucht nach den Eindrücken und visuellen Bildern der Vergangenheit existieren. So entstand letztlich auch der als heute beschriebener Vintage - Trend.
Warum sehen sich Menschen aber geradezu sehnsüchtig nach den letzten Insignien vergangener Zeiten? Es sind nicht nur die Adidas Sneakers und Jimi Hendrix' wunderschöner Gitarrensolos, sondern man findet etwa darunter auch die grellen Adidas Trainingsjacken aus vergangenen Tage sowie die minimalistischen Puma Sneakers. Allerdings könnte man hier einschränkend sagen, dass man die Puma Sneakers (im Vergleich zu den Adidas Sneakers) doch nicht immer leicht bekommen hatte.

Alte Adidas Schuhe

Witzig ist doch auch, dass etwa Mitte der 80 er Jahre von Händlern versucht wurde, etwa die mancherorts schon als altmodisch geltenden Adidas - Schuhe aus den Siebziger Jahren an den Mann zu bringen. Damals waren aber moderne Schuhe von Shops wie dem Hype "Foot Locker" gefragt. Auch fanden viele Jugendliche damals schon Nike viel cooler. Man weiß daher nie was morgen kommt!

Retro ist Trend!